Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Salsicce mit Apfelmostkraut und Erdäpfelschmarrn

Bei mir ist wieder mal Vorrat abbauen angesagt. Ich sag nur Tiefkühler. Das ist bei mir so ein Thema, weil ich es eigentlich gerne mag, wenn ein vielfältiges Angebot in meinem Tiefkühler und auch in den Vorratsschränken. Also horte und horte ich, kaufe und bunkere Leckereien allzu gern.

Außer den Salsicce (selbstgemacht vom sizilianischen Papa natürlich!) habe ich auch noch den herben Apfelmost, den ich in der Steiermark gekauft habe, dazu verwendet. Nur ein bisschen, den Rest trinken wir so.

Salsicce mit Apfelmostkraut

Zutaten für 2 Portionen
2 Salsice (oder mehr wenn der Hunger groß ist)
300 g frisches Weißkraut
125 ml herben Apfelmost
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Essl. Pflanzenöl
Salz

350 g Erdäpfel
1 Zwiebel, ein paar Knobizehen
Schmalz wenn vorhanden, ansonsten Pflanzenöl
Salz, gemahlenen Kümmel

frische Lauchringe für die Deko

Die Erdäpfel in der Schale kochen.

Das Kraut auf einem Gurkenhobel fein hobeln, ebenso die geschälte Zwiebel und die Knoblauchzehen.
Das Fett erhitzen und Zwiebel und Knoblauch andünsten, danach das Kraut dazugeben, durchrösten und mit dem Apfelmost aufgießen. Salzen und solange dünsten bis die Flüssigkeit weg ist und das Kraut bissfest.

Für den Schmarrn die Erdäpfel schälen und in beliebig große Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch grob würfeln und im heißen Fett anbraten, dann kommen die Erdäpfelstückel dazu, alles gut durchrösten bis die Erdäpfel die gewünschte Bräunung haben.

Die Salsicce in Scheiben schneiden und knusprig braten, und mit dem Kraut und den Erdäpfeln servieren.

Und weil Susanne Magentratzerl’s Event ja ein Dauerevent ist, darf meine Salsicce hierher:
Schatzsuche im Vorratsschrank – Dauerevent

Endlich wieder deftiges Essen hier!
Heute habe ich gehört dass wir einen kurzen aber heftigen Winter bekommen,..damit kann ich leben ggg, Ihr auch?

Ich wünsche Euch einen entspannten Dienstag!