Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Pizzabrot

Dieser Tage hatten wir Wurstsalat, den zeige ich diesmal nicht her, obwohl er wieder ganz anders war, aber immer Wurstsalat zu bloggen wird mit der Zeit auch fad,..

Diesmal habe ich aber wieder ein super gutes Brot dazu gebacken, im Nachhinein hätte ich die doppelte Menge machen können.

Ich habe von meinen Eltern getrocknete Paradeiser aus Italien bekommen, gottseidank waren sie wieder mal dort, die die ich hier am Naschmarkt mal gekauft hatte, waren nicht so gut, wie der erste Direkt Import aus bella Italia.

Pizzabrot mit getrockneten Paradeisern, Olivenöl und Rosmarin.

250 g glattes Mehl
125 ml lauwarmes Wasser
10 g frische Germ (Hefe) oder die entsprechende Menge Trockengerm
Salz
Getrocknete Paradeiser (solche ohne Salz, wenn möglich) soviel man mag
frischer Rosmarin, Menge nach Geschmack
2-3 Löffel Olivenöl für den Teig
2 Löffel Olivenöl zum Bestreichen.

Mehl, die Germ, das Olivenöl, Salz und das Wasser zu einem nicht allzu festen Teig kneten, die Paradeiserstückel in Stücke schneiden und unter den Germteig mischen, am besten mit der Hand und nicht mit dem Knethaken, der würde das eher zerfetzen, als schön reinkneten.

Den Teig mindestens 2 h gehen lassen, bei den derzeitigen Temperaturen geht’s auch kürzer, meine Küche hatte zu dem Zeitpunkt germteigfreundliche 29°.
Brot mit getrockneten Paradeisern, Olivenöl und Rosmarin

Dann nochmal kurz durchkneten und wie eine Pizza rund ausrollen, ziemlich dünn.
Den Teig mit Olivenöl bestreichen, und dann von beiden Seiten her einrollen.
Nochmal mit Olivenöl bestreichen, die Rosmarinzweige dekorativ verteilen (die werden nach dem Backen aber eh weggenommen), und nochmal 20 Minuten gehen lassen.

Das Backrohr auf 200° vorheizen, wer hat nutzt sowas wie eine Pizzastufe, alle anderen Ober/Unterhitze.

Das Brot nochmal mit Öl einpinseln, 15 Minuten backen lassen, nochmal einpinseln, nach weiteren ca. 5 Minuten war mein Brot fertig.

Warm schmeckts besonders gut, wie es kalt schmeckt, kann ich nicht sagen, da hatten wir es schon aufgegessen.

Ich kann das sehr empfehlen und könnte mir das Brot auch sehr gut zum Grillen vorstellen. Oder einfach nur so, dann vielleicht noch grobes Meersalz oben verteilen.

Wie immer am Freitag schicke ich mein Rezept zum

tierfreitag

Wunderschönen Start ins Wochenende!