Schlagwörter

, , , , , , , ,

Eigentlich kochen wir alle sehr oft total ohne tierische Zutaten oder nicht?
Es ist einem nur nicht so bewusst, erst wenn man, so wie ich, öfter hinterfragt was wir denn so essen und zu uns nehmen, dann fallen mir immer öfter Sachen ein, die von Haus aus schon vegan sind.

Deshalb, gibt’s heute eines meiner Rezepte für Gemüsesuppe, und die schmeckt wirklich gut.
Man braucht kein Würferl und kein Packerl dazu, der Geschmack liegt im Gemüse.
Bei uns gab es außer dem Gemüse keine Einlage dazu, dafür sehr viel Gemüse.

Einfach und gesund: Gemüsesuppe aus frischem Gemüse.

Zutaten für 2 hungrige Leute als Hauptmahlzeit

1 kg frisches Gemüse, bereits geputzt gewogen
Bei mir war das:
weißer Spargel
Karotten
Erdäpfel
Champignons
Zucchini
Frühlingszwiebel
2 kleine Paradeiser oder etwas Paradeismark
1 große normale Zwiebel (nicht mitgewogen)
2 frische Lorbeerblätter
viel frisches Maggikraut (Liebstöckl)
etwas Raps-oder Sonnenblumenöl, so 1 Esslöffel voll
Salz

Erst das Gemüse putzen und waschen und in beliebig große Stückchen schneiden, die Zwiebel grob hacken, die Frühlingszwiebel in Ringe und das Grün aufheben zur Deko für die fertige Suppe.

Das Öl in einem ausreichend großen Topf leicht erhitzen und erst die Zwiebel darin anschwitzen, dann das restliche Gemüse, alles zusammen dazu geben.
Nochmal kurz durchrösten, ohne das es braun wird, wir mögen das nicht, aber kann man natürlich auch so machen, und mit einem Liter Wasser aufgießen. Wer mag nimmt Gemüsefond oder Gemüsesuppe, aber ich finde bei dieser Menge an Gemüse reicht unser gutes Leitungswasser als Flüssigkeit.
Salzen und dann solange köcheln bis die Erdäpfel durch sind, das geht schnell, wenn man keine Heurigen verwendet.

Beim Anrichten das in dünne Ringe geschnittene Grün der Frühlingszwiebel dazugeben. Und davor die Lorbeerblätter entfernen.

Mein Mann hat nicht begeistert geklungen, als ich ihm am Telefon erklärte was es zum Abendessen gibt. Aber ihr hättet sehen sollen wie ihm diese Suppe geschmeckt hat, er hätte noch mehr gegessen,…Tja..so kanns gehen.

Gemüsesuppe

Man kann natürlich dazu frisches Brot essen oder auch noch Nudeln mit kochen, wenn man mit einer Suppe nicht satt wird.

Ist euch das zu einfache Küche? Peppt ihr Suppen noch mit anderen Zutaten auf? Oder denkt ihr auch, manches Mal ist das Einfache das Beste?

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Freitag!
tierfreitag