Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Rindfleischeintopf mit Erdäpfeln und Paprika

Wo immer ich im Moment lese, falle ich über diese One Pot Pasta, da werden alle!! wirklich alle Zutaten die man in eine gute Pastasauce gibt inkl. Wasser und der ungekochten Nudeln in einem Topf zu einem Gericht gekocht.

Nun, sowas mache ich nicht, ich mag meine Bolognese wie ich sie seit Jahren mache, immer mit kleinen Zutatenveränderungen, aber nie koche ich da die Nudeln gleich mit,..wäre auch blöd, denn meine Sauce köchelt ja ein paar Stunden.

Ich habe einen One Pot Rindfleischeintopf gekocht,..also nix Neues, nur der Name, den habe ich modernisiert..

Zutaten für 4 Portionen
1 kg Rindfleisch, Gulaschfleisch oder Ähnliches, in großen Würfeln
2 große Zwiebeln, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
4 rote Paprika in beliebige Stücke geschnitten
500 g Erdäpfel, geschält, im Ganzen
etwas Raps oder auch Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer
2 Essl. ungarische scharfe Paprikapaste
500 ml Gemüsesuppe oder auch Rindssuppe,.ich hatte Gemüsesuppe

In einem großen Topf, zu dem man einen passenden Deckel hat, das Öl erhitzen und erst die Zwiebel, Knoblauch und Paprika darin anschwitzen. Nicht braten, das soll keine Farbe nehmen.
Dann erst das Rindfleisch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, und mit dem Gemüsefond aufgießen.
Jetzt noch die ganzen Erdäpfeln dazu geben und halb zudecken.
Bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist, und Zwiebel und Paprika schön verköchelt sind.
Nach 35 Minuten war nur mehr wenig Flüssigkeit da, da war das Fleisch auch weich. Dazu kommt nun die scharfe Paprikapaste, nocheinmal umrühren und fertig!
Ich kann mich auch nur immer wieder wiederholen, Rindfleischqualität zahlt sich aus,..seit ich das Rindfleisch vom Bio Bauern hole, hatte ich nie wieder zähes Rindfleisch oder solches das drei Stunden gekocht werden muss um überhaupt essfertig zu sein.
Meine Erdäpfel sind zerfallen, aber nur weil ich solche für Püree genommen habe, die waren ziemlich schnell durch, hat aber nix ausgemacht, ich hätte sie sowieso am Teller zerkleinert.

Wir hatten noch ein ganz einfaches Weißbrot dazu, das war zeitgleich fertig mit meinem Eintopf und hat wunderbar geschmeckt zum Paprika Eintopf.

Aja und das ist kein Gulasch! NEIN, denn da hätte ich viel mehr Zwiebel genommen und ganz andere Gewürze.

Köstlich war es allemal, ich überlege mir ob ich mir den Namen nicht klaue,..hehe 😉 von der Pasta.

Habt ihr diese One Pot Pasta schon mal gekocht? Wie wars? Hats geschmeckt?

Ich wünsch euch einen wunderschönen Donnerstag!