Schlagwörter

, , , , , , ,

Fetawürfelchen in Olivenöl eingelegt

Die Idee, das mal selbst herzustellen, kam mir, als ich wieder einmal Salat mit Feta gemacht habe und der Feta obenauf so blass aussah. Ich weiß, Feta ist weiß, der kann gar nicht anders aussehen, aber ich wollte halt ähm einen schöneren.

Kaufen will ich den nicht unbedingt fertig, da ich da weder auf den verwendeten Feta noch auf das Olivenöl einen Einfluss habe, wer weiß wie der schmeckt?

Und im Garten sprießen die Kräuter, beste Voraussetzungen genau jetzt so etwas herzustellen.

Feta mit Olivenöl, Chili und Kräutern eingelegt, selbstgemacht

Zutaten für ein kleines verschraubbares Gläschen
100 g Feta
ca 150 ml bestes Olivenöl, hier ein Extra Vergine
eine Handvoll frische Kräuter nach Wahl, gewaschen und gut mit einem Küchentuch abgetrocknet
1 getrocknete Chili, halbiert..das war von der Ernte 2014 aus unserem wilden Garten.
1-3 Knoblauchzehen, halbiert
Den Käse in gleichmässig große Würfelchen schneiden und ins Glas legen.
Die Kräuter wirklich sehr gut abtrocknen, ich hab sie einfach nur grob zerstückelt und Rosmarin, Thymian und Olivenkraut, sowie etwas Basilikum verwendet.
Ebenfalls zum Feta ins Glas geben.
Dazu noch die halbierte Chili (kann man weglassen) und dann soviel Olivenöl dazu gießen dass alles gut bedeckt ist.
Verschließen und ein paar Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Ergebnis sieht dann so aus:
Feta in Olivenöl und Kräutern

Das schmeckt natürlich echt gut, man spürt auch den Geschmack der einzelnen Kräuter, was dem Feta gut tut. Wo esse ich das dazu?
Ich liebe das auf einem Paradeiser Salat, oder wenn ich ein kaltes Abendessen mache, gibt’s auch ein paar Würfelchen für mich.
Für mich deshalb, weil diese Köstlichkeit wieder mal außer mir niemand isst. Banausen sind das, oder?

Schönen  Mittwoch!