Schlagwörter

, , , , , , ,

Gestern habe ich euch ja meine Rindsschnitzel mit Spargelstrudel und mit Spargel gezeigt, was ich mit den Spargelschalen gemacht habe, zeige ich euch heute.

Ich finde es ja immer sehr schade, wenn ich was wegwerfen muss und bei Spargelschalen finde ich das noch viel mehr, weil man aus diesem „Abfall“ eine wirklich sehr gute Spargelsuppe kochen kann, mit zumindest einer Zutat die sonst im Bio Müll landen würde.

grüne Spargelcremesuppe

Mit nur wenigen Zutaten, hat man eine wunderbare Spargelsuppe, die auch noch super gesund ist.

Rezept für zwei Personen.
Schalen und Abschnitte von 500 g grünem Spargel
500 ml Wasser
Salz
1 Esslöffel glattes Mehl
1 Esslöffel Butter
Obers (Sahne) nach Geschmack
Kräuter, viele verschiedene, fein gehackt

Die Spargelschalen (natürlich gscheit gewaschen) und Abschnitte vom Spargel im Salzwasser so lange garen, bis die Abschnitte weich sind.

Danach den Spargel abseihen, die Schalen dürfen nun in den Bio Müll, die Abschnitte mit dem Spargelwasser fein pürieren und beiseite stellen.

Die Butter mit dem Mehl zu einer hellen Einbrenne verarbeiten, und mit der kalten!! Spargelsuppe aufgießen.
Kurz aufkochen lassen und mit dem Obers verfeinern.

Ganz zum Schluss kommen die gehackten Kräuter dazu und dann genießen!
Man könnte auch noch frische, selbstgemachte Croutons dazu geben, ich hatte aber kein Brot da, das ich dazu verarbeiten hätte können.

Schmeckt köstlich und man hat mit den Schalen noch fein verwertet.
Sonnigen Dienstag wünsche ich euch!