Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Es wurde wieder Zeit für Nudeln im giftigenblonden Haus.
Sagte das große Kind.

Und ich war der selben Meinung, sonst war niemand da, der dagegen reden hätte können.

Da der nächste Einkauf bevorstand, war auch gleich der Kühlschrank danach ratzeputz leer, zumindest gemüsetechnisch.

Pasta mit Backofengemüse und Gorgonzola

Zutaten für 2 Personen:
ca. 500 g Gemüse, bei uns: Fenchel, Zucchini, roter Paprika, Kohlrabi
Erdäpfeln, Champignons und Melanzani)
Olivenöl, Meersalz
50 g selbstgemachte Kräuterbutter
200 g Nudeln
100 g Gorgonzola, der war nur für eine Portion, Kind isst den nicht

Das Gemüse putzen und entweder am Backblech mit der Grillfunktion garen, oder so wie ich diesmal, in eine backofenfeste Form schlichten, nach jeder Schicht salzen und mit Öl beträufeln. Obendrauf die Kräuterbutter verteilen.
Backofengemüse

Während das Gemüse im Ofen ist die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen.

Dann sofort die gekochten Nudeln mit dem Gemüse vermischen, der Saft der entsteht wenn man eine Backform nutzt mischt man ebenfalls dazu.
Die Hälfte vom Gorgonzola unter das Nudel-Gemüsegemisch geben und den Rest vom Gorgonzola obendrauf.
Wer mag gibt noch frisch gemahlenes Chilipulver obendrauf.

Schmeckt äußerst köstlich,..im Moment könnte ich sowieso andauernd Gemüse essen, wahrscheinlich schreit der Körper nach dem Winter nach den Vitaminen, und dem gehe ich doch gerne nach.
Pasta mit Backofengemüse und Gorgonzola

Wunderschönen Wochenteilertag wünsche ich Euch!