Schlagwörter

, , ,

Apfelstrudel mal ganz anders

Die Not entstand, weil ich nur 1 kg Äpfel daheim hatte, und dachte ich hätte eh welche gekauft,…falsch gedacht wieder mal.

Ich hab euch doch in meinem Slowenien Bericht erzählt, dass wir auf der Heimfahrt im wunderbaren Lokal am See köstliche Strudel aus Germ(Hefe)teig serviert bekommen haben. Mohn-und Nussstrudel aus Germteig kannte ich ja schon, hab ich auch selbst schon oft gemacht, aber der mit Apfel, der war ganz besonders gut. Also habe ich mich daran gemacht, genau so einen köstlichen Apfel Germteig Strudel in den Weiten des WWW zu finden.

Beim Googeln bin ich nicht wirklich fündig geworden, Apfelstrudel mit Germteig gabs zwar, aber das war alles ganz anders anzusehen, als das was ich wollte.
Potica fand ich, ein slowenisches Gebäck, dass man sowohl pikant als auch süß füllen kann, aber nix sah so aus wie der Apfelstrudel den ich wollte.
Und wenn ich mir was einbilde, dann MUSS das genau so sein, wie ich mir das vorstelle.

Also habe ich mich selbst wieder mal in die Experimentierküche begeben und ich kann sagen, es ist geglückt, genau so sollte das sein und ausschauen.

Ich hatte nur zuwenig Äpfel daheim, deshalb habe ich die halbe Teigmenge des unten angeführten Rezeptes einfach geviertelt und Schokostückchen reingegeben. Weitere Verarbeitung wie beim Apfelstrudel.
Germteig mit Schokolade gefüllt

Und hier meine Kreation eines slowenischen Apfelstrudel aus Germ(Hefe)teig.

Zutaten für eine 30 cm lange Kastenform
420 g glattes Mehl
2 ganze Eier
50 g erweichte Butter
ca. 200 ml lauwarme Milch
15 g frische Germ
60 g Staubzucker
Zitronenabrieb einer halben Bio Zitrone (Rest kommt zu den Äpfeln)
+etwas weiche Butter zum Ausbuttern der Form

Alle Zutaten zu einem eher weichen Germteig verarbeiten, mindestens 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen:
1 kg Äpfel
Abgeriebene Schale der zweiten Hälfte von der Zitrone
1 Essl. Rohrohrzucker
Mark einer halben Vanilleschote
1 kleines Stückchen Zimtrinde
15 g Butter

Die Äpfel schälen. klein stückeln und mit den anderen Zutaten weich dünsten, zum Schluss soll keine Flüssigkeit mehr übrig sein.

Den Germteig nochmal durchschlagen und nocheinmal eine halbe Stunde gehen lassen.

Danach diesen Teig in zwei Teile teilen und einen Teil davon zu einem Rechteck ausrollen, so das er in die 30er Form passt.
Die Apfelfülle darauf verteilen und wie jeden Strudel aufrollen und ihn in die ausgebutterte Backform hieven. Großzügig mit warmer Milch einstreichen.

Die zweite Hälfte des Teiges in vier Teile teilen und diese mit beliebiger Schokolade füllen, bei mir ist Nougat Schoki drinnen.
Auch einrollen und zu Stangen formen, diese auf ein Backpapier setzen und ebenfalls mit Milch einstreichen.
Die Backform mit dem Apfelstrudel daneben platzieren und bei 175° Ober-Unterhitze backen. Die Schokolade Stangerln habe ich nach 30 Minuten rausgenommen, den Apfelstrudel nach 40 Minuten.
Während des Backens habe ich auch immer wieder mit der Milch bepinselt.

Ich kann sagen, das Nachbauen ist mir gelungen, es hat uns sehr, sehr gut geschmeckt, werde ich sicher öfter mal machen.

Apfelstrudel aus Germteig

Schönen Sonntagnachmittag wünsche ich euch!