Schlagwörter

, , , , , , , ,

Es war soweit, das letzte Stück Rindfleisch wurde aus dem Tiefkühler gezogen. Das vom Steiner Bauern, das Bio Jungrind..aber kein Grund zur Trauer, bald gibt’s Nachschub, sehr beruhigend.

Das war ein Rostbraten Stück, aber Lust auf Braten hatte ich nicht wirklich, eher auf was leichteres,..

Und ich hatte ja noch Bärlauch da, darum herum habe ich dann gebastelt an diesem grandiosen Gericht.

Rindfleisch mal anders,…hier das Rezept für 4 Personen

1 kg Rostbraten, im Ganzen einfach nur gesalzen und gepfeffert
und im Backofen im geschlossenen Bräter (jaja wieder mein neues Lieblingsstück in der Küche, mein Gussbräter) ca. 1 h braten lassen.
Vor dem Servieren in beliebig dicke Scheiben schneiden.

eine Handvoll frischen Bärlauch, in wenig Wasser gekocht, püriert

Sauce Hollandaise aus
3 Eidotter
100 g frische Butter
Salz, ev. weißen Pfeffer
1 Essl. Wasser, 1 Teelöffel frischen Zitronensaft
Die Eidotter mit dem Wasser, dem Zitronensaft, und dem Salz in einer Metallschüssel verschlagen und über Wasserdampf zu einer cremigen Masse rühren.
Der Boden der Schüssel sollte nicht am Boden des Wasserbehälters ankommen und es sollte wirklich nur Dampf sein, das Wasser darf nicht kochen, sondern eben nur dampfen.
In der Zwischenzeit die Butter schmelzen, das geht in der Mikrowelle ganz super, funktioniert aber am Herd auch.
Die Butter sollte auch nicht heiß sein, sondern sehr warm.

Sobald die Eimischung schön cremig geschlagen ist, nimmt man die Schüssel vom Wasserbad und fügt die Butter immer weiter rührend tröpfchenweise hinzu. Dann wird’s eine schöne cremige Hollandaise.
Natürlich gibt’s ganz viele tolle aufwendigere Rezepte dafür, die hier funktioniert aber auch bei mir und schmeckt :-).
Sofort nach Fertigstellung servieren, Hollandaise sollte immer warm serviert werden.

Gnocchi
Das Rezept stammt aus dem Buch: Erdapfel-das Universalgenie, in Kürze folgt hier im Blog die Rezension dazu.
Erdäpfel-Käse Gnocchi – eine Spezialiät aus Italien
500 g mehlige Erdäpfel
3 Eidotter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1 El Butter
100 g glattes Mehl
100 g feingeriebener Käse

Erdäpfel waschen, dämpfen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken.
Zerlassene Butter zugeben, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen, Masse leicht überkühlen lassen und mit den Eidottern, dem Mehl und dem Käse zu einem glatten Teig verarbeiten.
Dünne Rollen formen, diese in kleine Stücke teilen und mit Gabelzinken Rillen eindrücken. Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, einen Schuß Öl zugeben (habe ich vergessen), Gnocchi ca. 5 Minuten darin kochen, bis sie an die Oberfläche gestiegen sind. Abseihen, abschrecken und nach Wunsch weiterverarbeiten.

Fein, wenn alles gemeinsam fertig wird, weil dann kann man es so anrichten:

Rindfleisch mit Gnocchi, Bärlauch und Hollandaise

Einen wunderbaren Freitag wünsche ich euch!