Schlagwörter

, , , , , , , ,

Vor einiger Zeit haben mir meine Eltern getrocknete Tomaten aus Italien mitgebracht, nicht in Öl eingelegte sondern einfach nur getrocknete, leicht gesalzen.

Immer wieder verwende ich ein Teilchen davon, aber das ist wirklich ein großes Sackerl, haben sie irgendwo am Markt gekauft.

Rezept für 3 Personen.

Pastasauce aus getrockneten Tomaten

120 g getrocknete Paradeiser, in Stückchen geschnitten
4 Knoblauchzehen, grob gehackt
1/2 Zwiebel, grob gehackt
reichlich Olivenöl
1 Esslöffel eingelegte grüne Pfefferkörner
100 g grüne Oliven

400 g Nudeln, kochen in Salzwasser

Olivenöl erhitzen und Knoblauch und Zwiebel darin anschwitzen.
Die Paradeiserstückeln dazugeben und mit 400 ml Wasser aufgießen.
So lange köcheln, bis die Paradeiser sehr weich sind.
Die Flüssigkeit sollte fast zur Gänze weg sein.
Die Pfefferkörner dazugeben und mit dem Pürierstab zu einer Sauce mixen, die Oliven zerkleinern und unter die Sauce mischen.
Die Sauce zurück in den Topf geben und die frisch gekochten Nudeln dazumischen, eventuell etwas vom Kochwasser zufügen.

Ich hab echt noch nie soo eine intensiv schmeckende Sauce gehabt, kein Wunder das waren sicher wunderbare sonnengereifte italienische Paradeiser, bevor sie getrocknet wurden.

Pasta mit Sauce aus getrockneten Paradeisern, grünem Pfeffer und Oliven

Und weil da nichtmal ein Fitzelchen vom Tier drinnen ist, darf diese Pasta heute zum Tierfreitag, den es jetzt schon über ein Jahr gibt,..Wahnsinn, oder?
tierfreitag

Ich wünsch euch einen genussreichen Freitag!