Schlagwörter

, , , , , , ,

Heute gibt’s hier ein vegetarisches Rezept aus der Südstaaten Küche.
Maiskuchen!

Franzi wird uns auch heute sicher wieder mit einer Leckerei aus ihrer Küche überraschen!

Das Rezept habe ich hier gefunden.
Vegetarisch deshalb, weil ich kein Schweinefett dahabe und daher neutrales Rapsöl verwendet habe und weil ich auch weder Speck noch sonst was darüber gebe, sondern diese kleinen Kuchen mit Gemüse serviert habe.

Ansonsten habe ich am Rezept nichts verändert, hier also meine Version des Rezepts:

Zutaten für etwa 8 Maiskuchen
(2-4 Portionen)
120 g weißes Maismehl
1/2 TL Salz
180 ml kochendes Wasser

2 EL Schweinefett (oder Fett von etwa 4 Scheiben ausgelassenem Bacon), bei Bedarf auch mehr 2 Esslöffel Rapsöl

Ahornsirup

Maismehl und Salz vermischen, dann das kochende Wasser untermischen, umrühren, Teig rasten lassen.
Für jeden Kuchen zwei Esslöffel des Teiges in die Pfanne mit dem heißen Fett geben und ein bisschen plattdrücken.
Ca. 2 Minuten auf jeder Seite braten.
Sofort mit dem

Gemüse servieren
:
1 Süßkartoffel
ein großes Stück frischen Ingwer
1 kleine Zucchini
ein Paradeiser, alternativ bisschen Paradeismark
etwas Mais, wenn man hat frisch, meiner war aus der Dose
1 rote Zwiebel, ein paar Knoblauchzehen
scharfes Chilipulver 🙂
etwas Rapsöl
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
30 g selbstgemachte Kräuterbutter oder auch Kräuterfrischkäse

Alles Gemüse nach Geschmack würfeln und im Rapsöl anbraten, würzen, einen Deckel draufgeben und auf kleiner Flamme bis zur gewünschten Konsistenz dünsten.
Kräuterbutter oder Frischkäse unterrühren und sofort servieren.

Maiskuchen mit Gemüse

Heute habe ich diesen Song ausgewählt, einige von euch wissen dass mir gerade dieses Lied viel bedeutet, es ist unser Lied, also das Lied meines Mannes und mir :-).


Wonder of you.

Einen wunderschönen Tag für Euch!