Schlagwörter

, , , , , , , ,

Heute ist wieder Speckvegetarier Tag.

Und Restlverbrauchstag!

Naturreis hatte ich übrig, genau 250 g in gekochtem Zustand schon gewogen, ein paar Champignons, ein bissl Speck und schon hatte ich eine zündende Idee was das werden könnte.

Gebratener Reis in einer gehaltvollen Obers-Sauce..gibts was Besseres?

Aber hier zum Rezept, ausreichend für 2 Personen

Für den gebratenen Reis
250 g gekochter Reis
1 TL Kurkuma
Salz, Pfeffer nach Geschmack
30 g grob gehobelter Parmesan
etwas scharfe ungarische Paprikapaste (Einstimmen aufs Wochenende 🙂 )
gehackte Petersilie
1 Eidotter
etwas Sonnenblumenöl

Für die Sauce
50 Speck, gewürfelt
180g Champignons, geputzt und blättrig geschnitten
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
10 g getrocknete Paradeiser (nur getrocknet, nicht in Öl eingelegte)
300 ml Schlagobers
frisch gemahlener Pfeffer, ev. Salz nach Bedarf
gehackte Petersilie
Sonnenblumenöl

Den Reis mit allen Zutaten außer dem Sonnenblumenöl gut abmischen, kühl stellen.

Für die Sauce das Sonnenblumenöl nicht allzu heiß erhitzen, Speck und Knobi darin anschwitzen, die Champignons dazugeben, auf jeden Fall pfeffern, mit dem Schlagobers ablöschen. Eventuell salzen, bei mir war der Speck salzig genug.
Auf kleiner Flamme einköcheln lassen, so dass eine sämige Sauce entsteht. Ganz zum Schluß die Petersilie zufügen.

Den Reis in leicht mit Öl ausgepinselte Garnierringe „stopfen“ Je nach Höhe der Ringe nur halb befüllen.
Im Sonnenblumenöl auf kleiner Hitze braten, keinesfalls knusprig,..also außer das will wer. Wir wolltens eher noch weich.
Die Garnierringe entfernen und die zweite Seite ebenfalls braten.

Sofort mit der Sauce servieren.

Sind zwar ein paar Kalorien, aber bitte, wer braucht nicht ein paar zusätzliche Reserven auf den Rippen im Winter?
Schmeckt köstlich.
Von der Sauce war noch etwas übrig, die hat mein Mann dann mit Nudeln verputzt, schmeckt auch köstlich!

Auf jeden Fall eine gelungene Resteverwertung, oder?

Ich wünsche euch einen nicht allzu trüben Donnerstag!
Gebratener Reis mit Champignon Specksauce