Schlagwörter

, , , , , , , ,

Im Moment könnt ich jeden Tag Reis essen,..was das wieder zu bedeuten hat? Man sagt ja, der Körper verlangt immer nach den Lebensmitteln die er gerade benötigt.
Verstehen tu ich da, dass ich auch Orangen und Zitronen im Moment andauernd zu mir nehmen könnte, aber Reis? Seltsam ist das.

Aber gut, wenn mein Luxuskörper Körper das meint, kriegt er halt Reis.

Diesmal habe ich ausgelöste Hendlhaxerl in einer asiatisch angehauchten Sauce dazu gekocht, was äußerst pikant war, zu schade dass ich nicht mehr gekocht habe, sondern nur für 2 Personen (wegen dem Ingwer drinnen tztz)

Zutaten für 2 Personen:

Reis (hier Thai Reis) je nach Hunger zubereiten.

5 Hendlhaxerl, diese ausgelöst, die Karkassen und die Haut habe ich zu einer Hühnersuppe wie dieser verkocht.
1 großes Stück Ingwer
Ananas, 4 Scheiben davon (Rest einer Dose)
Sojasauce, 2 Esslöffel Maisstärke,
grobe Kokosspäne, 2 Esslöffel
1 Teelöffel rote Currypaste, nicht scharf
3 Knoblauchzehen
etwas Sesamöl
1/8 l Ananassaft
ein paar Tropfen Zitronensaft

Am Abend davor, oder zumindest ein paar Stunden mit den Vorbereitungen beginnen:
Das Fleisch von den Haxerln in breite Streifen schneiden, in ein TK-Sackerl geben, Sojasauce, Ingwerstückel, Knoblauchscheibchen und die Maisstärke dazugeben und das Sackerl verschließen. Dann alles schön verteilen und dieses Sackerl im Kühlschrank ruhen lassen bis zur Verarbeitung.

In einer Pfanne das Öl erhitzen, den Inhalt des Sackerls in die Pfanne geben und kurz scharf anbraten, mit dem Ananassaft und dem Zitronensaft ablöschen, die Kokosspäne und die rote Currypaste dazugeben und so 10 Minuten langsam köcheln lassen. Kurz vorm Servieren die Ananasscheiben in beliebige Stücke schneiden und in die Pfanne geben.

Reis anrichten, das Hendl dazu, mit ein paar Kokosspänen und Ananasstückeln dekorieren und essen ;-).
Gut wars, zuwenig halt, wir hätten noch mehr vertragen können 😉

Ich wünsch euch einen wunderschönen Wochenbeginn!
Hendl-Kokos-Ananas- Reis