Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wie ihr wisst hüte ich ja meine in Kroatien gekauften kulinarischen Schätze wie mein Augenlicht, sprich,..ich hab die immer im Blick ob da eh nix verschwindet von den Leckereien.

Diesmal hab ich ihn aber selber verwendet 🙂 DEN uralten Ziegenkäse von der Insel Pag,..eingehüllt in Papier liegt er im Kühlschrank und darf nur von mir entnommen werden.
Wenn er mal so gealtert ist, hat er die Konsistenz von Parmesan, sieht auch fast genauso aus, hat nur einen etwas intensiveren Geschmack als Parmesan. Den liebe ich auch, aber den kann ich hier auch gut kaufen, Pager Ziegenkäse kriegt ich hier in dieser Qualität nicht, zumindest hab ich noch nie sowas gesehen.

Gestern habe ich auch noch meine letzten Chili geerntet.
Weil ich ein paar lieben Menschen Kerne davon versprochen habe, habe ich einen Teil meiner Ernte gestern noch von diesen befreit. Diese habe ich mit Olivenöl zu einer feinen höllisch scharfen Paste verarbeitet und diese heute in weiche Butter gegeben. Die sieht nicht so rot aus, weil ich nicht soviel reingeben konnte, diese Chilis sind echt das schärfste was mir je so untergekommen ist.

Letzte Chili Ernte 2014 ausn wilden Garten

Letzte Chili Ernte 2014 ausn wilden Garten

So, für 4 Personen braucht ihr
ca. 2 kg gemischtes Gemüse nach Wahl, inkl. Erdäpfeln
bei mir war das Paprika in diversen Farben, Zucchini, Karotten, Kürbis, Zwiebel und Erdäpfel.
Olivenöl, Meersalz, Majoran

125 g weiche Butter, Chilipaste, etwas Salz.

alten Ziegenkäse, oder alternativ Parmesan grob gehobelt

Das Gemüse in beliebige Stücke schneiden und mit Olivenöl, Meersalz und Majoran marinieren,
Auf einem Backblech mit der Grillfunktion des Backofens ca. 30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit die weiche Butter salzen und mit Chilipaste vermengen, kalt stellen.
Den Käse mit einer groben Reibe reiben.

Das wars schon, geht schnell, schmeckt gut und ist ganz sicher gesund!

Ich wünsch euch einen schönen Montag Abend!

Backofengemüse mit Ziegenkäse-Parmesan und Chilibutter

Backofengemüse mit Ziegenkäse-Parmesan und Chilibutter