Schlagwörter

, , , , , , , , ,

In der Facebookgruppe meines bevorzugten Kroatien Forums hat die Zeljka ein Rezept für Fini Kifli eingestellt, ich hab sie gefragt ob ich es „klauen“ darf für meinen Blog und sie hat zugestimmt,..na bitte fragt man kriegt man auch die Erlaubnis was nachzumachen und auch noch zu veröffentlichen.

Ich habe das Rezept etwas abgeändert, ich hatte kein Joghurt im Haus, stattdessen aber Sauerrahm, und statt normalem Weißmehl habe ich Bio Vollkorn Weizenmehl verwendet. Damit musste ich auch das ganze Ei nicht halbieren, weil ich nur die halbe Menge gemacht habe.

Hier ist nun das modifizierte Rezept für den Teig:

500 g Weizen Vollkornmehl
1 ganzes Ei
1 Backpulver (hier Alnatura Weinsteinbackpulver)
30 g frische Germ (Hefe)
1 Prise Salz
2 Essl. Zucker (da habe ich die Menge belassen, die Zeljka angegeben hat)
50 ml Öl
125 ml frische Milch
100 g Sauerrahm
100 ml Mineralwasser
1 Ei und Sesam, zum bestreichen, Sesam habe ich weggelassen und statt dem Ei mit Milch bestrichen.

Aus den Zutaten einen Germteig herstellen, bei mir wie immer ohne einen Vorteig/Dampfl anzusetzen, ich finde keinen Unterschied von meinem „schnellen“ Germteig zu einem nach herkömmlichen Methoden hergestellten.
Den Teig habe ich dann 3 h in der Küche gehen lassen, dazwischen immer wieder geknetet.

Für die Füllung hat Zeljka keine Angaben gemacht, sie sagte nur sie hat eine Mandelfüllung gemacht.
Mandeln hatte ich keine da, aber Mengen von selbst gesammelten Haselnüssen und Walnüssen,..die musste ich erst mal knacken um an die Nüsse zu kommen, sehr beschauliche Tätigkeit.

in meiner Fülle ist drinnen:
220 g Haselnüsse und Walnüsse, gemischt, fein gemahlen
Saft von 2 Orangen
Saft und Schale einer Bio Zitrone
1 Esslöffel Orangen HOnig..aus Kroatien natürlich 😉
50 g Staubzucker, 2 Essl. selbstgemachten Vanillezucker
1 Teelöffel Rum 😉

Die Zutaten für die Fülle zusammenrühren und ein bissl ziehen lassen, damit sich alles schön vermischt.

Teig ausrollen, in Vierecke (Zeljka sagt in Kreise) schneiden, Fülle drauf und zu Kipferln formen.
Mit Milch einstreichen und noch auf dem Blech eine halbe Stunde gehen lassen.
Bei 200° Ober Unterhitze waren die Kifli ca. 25 Minuten im Rohr, kommt natürlich darauf an, wie groß eure Kiflis sind, meine waren eher nicht klein,..

Ich hab nicht den ganzen Teig zu Kifli verarbeitet, wie man weiß bin ich eine faule Köchin, und so habe ich 8 wunderschöne (meiner Meinung nach sind sie das) geformt, und den Rest des Teiges habe ich auch ausgerollt, und dann die Fülle draufgestrichen, wieder eingerollt, so wurde aus den Kifli ein Strudle…gibt’s ja auch in Kroatien.
Und der bleibt auch nicht bei uns, den nimmt mein Mann heute mit um seinen Kollegen auch mal was Gutes zu tun.

Auf alle Fälle lohnt es sich dieses Gebäck nachzubacken, schmecken wirklich gut!

fini kifli

fini kifli