Schlagwörter

, , , , , , ,

Zurück aus den Ausland, wollte mein Mann am Sonntag endlich wieder mal Fleisch,..wir haben ja fast nur Tortenzeugs gegessen in Bratislava ggggg,..so ist das mit uns, vor lauter Torten naschen vergessen wir oft, was „richtiges“ zu essen,..das kennt man von uns eh schon.

Im Tiefkühler schlummerten noch ein paar Stücke Bio Rostbraten, Schwammerl waren auch da und Zwiebel sind eh immer hier im Haus.

Zubereitet habe ich das so:

Für 4 Personen:
4 Stück Rostbraten
400 g Champignons. blättrig geschnitten
2 große Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Tl. scharfen Senf
Salz, Pfeffer, Maiskeimöl
1/8 l Gemüsefond, oder auch Weißwein, hier wars Gemüsefond, ebenfalls im TK bevorratet.

Nudeln nach Wunsch, oder auch Bratkartoffeln, hier wurden Nudeln gewünscht.

Die Fleischstücke mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Zwiebel und den Knobi im heißen Fett andünsten, die Fleischstücke dazugeben, alles anbrutzeln lassen, das geht am besten in einem großen, breiten Topf.
Mit dem Gemüsefond oder Wein aufgießen, und den Senf dazurühren.
Die Schwammerl dazugeben, Deckel drauf und 20 Minuten auf kleiner Flamme dünsten lassen.
Wenn man statt Rostbraten Rindsschnitzel vewendet, kann das etwas länger dauern bis das Fleisch weich ist. Mein Rostbraten war in den angegebenen 20 Minuten fertig, die Schwammerl sowieso.

Mit Nudeln servieren, wir hatten auch noch Paradeissalat dazu, im Moment ernten wir täglich eine Schüssel voll, die müssen weg 🙂

Morgen gibt’s hier einen Bericht von Bratislava! Eine tolle Stadt die man gesehen haben muss.

Das Fleisch sieht man kaum, war unter den Champignons aber ganz sicher vorhanden!

Rostbraten

Rostbraten mit SChwammerl und Zwiebel