Schlagwörter

, , , , ,

Heute lege ich euch wieder einen einfachen und schnell zuzubereitenden Kuchen auf den Sonntagskuchenteller.
Wir machen mit dem Schoko-Kokoskuchen mit Rum einen kleinen Ausflug in die Karibik. 😉

Schoko-Kokoskuchen

Zutaten für ein kleines Backblech (ca. 28 x 23 cm)
Für ein normal großes Backblech die Zutaten verdoppeln.

Für die Kokosmasse:
180 g Kokosnussmilch
150 g Obers
40 g Speisestärke
60 g Zucker
50 g Kokosraspel

Speisestärke mit einem Teil der Kokosnussmilch verrühren. Restliche Kokosnussmilch, Obers und Zucker aufkochen, die Stärkemischung dazugeben aufkochen und eine Minute kochen lassen.
Die Kokosraspel dazugeben, unter gelegentlichem Umrühren abkühlen lassen und in einen Dressiersack (mit eingesetzter mittelgroßer Lochtülle) füllen.

Für den Rührteig:
220 g Mehl, glatt
7 g Backpulver
30 g Kakaopulver
Prise Salz
150 g Staubzucker
2 Eier, Zimmertemperatur!
70 ml Milch bei Zimmertemperatur
30 ml Rum, bevorzugt Brauner (Wenn kein Alkohol gewünscht, mit Milch ersetzen)
125 g Butter, Zimmertemperatur!
50 g dunkle Schokolade ab ca. 60% Kakaogehalt, geschmolzen

Alle Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vorher mischen!) zusammenschütten und kurz zu einem glatten Teig verrühren.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.

Bei dieser schnellen Zubereitungsart eines klassischen Rührteiges ist es unabdingbar, dass die Butter sehr weich ist und die Eier und die Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sich die Zutaten gut verbinden.
Nur kurz verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Nicht zu lange rühren, der Kleber des Mehles soll nicht aktiviert werden.

Die Kokosmasse in kleinen regelmäßigen Abständen in den Teig spritzen. Dabei die Tülle des Dressiersacks etwas in den Teig hineindrücken und dann das „Häufchen“ dressieren.
Den Kuchen bei 180 °C Heißluft oder 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 35 – 40 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Schoko-kooskuchen vor dem Backen

Für die Garnitur:
ca. 2 EL Marillenmarmelade, passiert
Kokosraspel

Die Marillenmarmelade aufkochen und mit einem Pinsel dünn auf den überkühlten Kuchen streichen. Mit den Kokosraspeln bestreuen.

Gebackener Schoko-Kokoskuchen

Quelle: Einmal quer durchs Internet, zweimal umgekrempelt und adaptiert.