Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Übers Wetter habe ich heute schon gejammert, außer Regen und Sonne hat es aber auch noch ordentlich abgekühlt.

Gemüsesuppe, Minestrone, sollte es werden.
Zumindest angelehnt daran, ich hab noch Gemüse dabei, das in einer klassischen Minestrone nicht drinnen ist.

Für 2 Personen als Hauptmahlzeit:

1 große Zwiebel, grob gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gehackt
frischer Ingwer nach Geschmack, grob gewürfelt
1 große, dicke Karotte, in Scheibchen
1/2 Zucchini. in groben Würfeln
1/2 Melanzani, in groben Würfeln
ein paar Brokkoli Röschen
2 große Kartoffeln, gewürfelt
2 Esslöffel Dosenmais (Rest vom sonntäglichen Salat zum Grillen)
4 Cocktailtomaten
2 große Champignons
1 Riesenzweig vom frischen Maggikraut (was habe ich mich darauf gefreut, das wieder in einer Gemüsesuppe verarbeiten zu können)
etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Wasser
50 g Spagetti, hier welche ohne Ei

Olivenöl nicht allzuheiß erhitzen, erst den Knobi und den Zwiebel darin andünsten, danach das restliche Gemüse dazugeben, mit Wasser aufgießen.
Sobald das Gemüse etwas weicher geworden ist, habe ich die Spagetti, gebrochen zur Suppe gegeben und darin gar gekocht.

Ich liebe diese Suppe, weil bei mir da viele Gemüsereste reinwandern können, das geht so nicht, wenn man eine klassische Minestrone macht. DA hätte zb. Mais drin nix verloren.
Und noch mehr liebe ich den Liebstöckl Geschmack da drin.

Noch mehr würde ich es lieben, wenn ich mir noch Eier mitgekocht hätte, aber das habe ich heute vergessen,…also die rohen Eier in die kochende Suppe alsa ganzer reingeben…hach! Aber heute leider nicht.
Vielleicht kommt ja noch ein kalter Tag dieses Frühjahr?

Was gabs bei euch gutes?

Gemüsesuppe nach Art des Hauses