Schlagwörter

, , , , , ,

…. oder wohlklingend auf französisch: biscuit coco, gingembre et sucre craquant.

Um diverse Zutatenreste von der Weihnachtsbäckerei aufzubrauchen, war ich auf der Suche nach einem geeigneten Rezept, wo die noch lagernde Kokosette und der kandierten Ingwer Verwendung finden konnten.
Fündig bin ich in dem Buch La pâtisserie des rêves von Philippe Conticini (einer der Top-Patissiers aus Paris mit der gleichnamigen Pâtisserie) geworden.

Kokos-Inger-Kuchen

Zutaten für einen kleinen Kuchen mit 16 cm Durchmesser:

80 g Butter
2 Eiweiß
30 g Staubzucker (Puderzucker)
1 großzügige Prise Salz
40 g kandierter Ingwer (in der Moulinette klein geschrettert)
90 g Kokosette (Kokosraspel)
45 g Mehl
1 TL Backpulver
1 MS Kardamom, gemahlen
1 MS Macis, gemahlen
1 Ei
1 Dotter (Eigelb)
60 g brauner Zucker
30 ml brauner Rum
ca. 2 EL Hagelzucker und Kokosraspel für die Form

Zubereitung:

Die Butter auf mittlerer Hitze in einem Top auf dem Herd schmelzen, unter Beobachtung weiter erhitzen bis sie hellbraun geworden ist (=Nussbutter) und überkühlen lassen. (Diese Prozedur dient dem Geschmack. Ihr könnt auch nur einfach geschmolzene Butter verwenden)

Kokosette, Mehl, Backpulver, Kardamom und Macis vermischen.

Eiweiße mit dem Salz schaumig schlagen, den Staubzucker dazugeben und bis zu einer cremigen Konsistenz aufschlagen.

Den braunen Zucker mit dem Ei und dem Dotter schaumig rühren, die überkühlte Nussbutter in dünnem Strahl zugeben (dabei weiterrühren), den Rum zugeben und die trockene Zutatenmischung unterrühren.
Zum Schluss den Eischnee unterziehen.

Einen Tortenring mit Backpapier umwickeln (bei Verwendung einer Springform nur den Boden „bebuttern“), zuerst den Hagelzucker aufstreuen und dann die Kokosraspel drüberstreuen.

NACHTRAG / ACHTUNG!
Eine liebe Freundin hat den Kuchen getestet und trotz Antihaftbeschichtung und ordentlichen ausbuttern der Form ist leider ein Teil der Kruste hängen geblieben.
TIPP: Legt bei der Verwendung einer Springform ein Stück rund zugeschnittenes Bachpapier unter!

Kruste für Kokos-Ingwer-Kuchen

Den Teig einfüllen und bei 160 °C Umluft oder 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Auskühlen lassen, den Kuchen mit Hilfe eines Messer vom Rand der Form schneiden und mit der Unterseite nach Oben auf eine Kuchenplatte stürzen.

Kokos-Ingwer-Kuchen mit Buch

Der Kuchen sah dieses Mal genauso aus wie die Abbildung im Buch. 😉
Die Zuckerkruste war ganz fein knusprig – auch noch am nächsten Tag.