Schlagwörter

, , ,

Paella

Jetzt im Winter möchte ich ab und zu ein bisschen Sonne am Teller.
Da ich früher oft in Spanien meine Urlaube verbracht habe, assoziiere ich dieses Gericht (Paella nennen wir es mal nicht, in Spanien würden die sicher ein Veto einlegen 😉 ) mit Sommer, Sonne, Strand und Meer.
Ein glücklicher Zufall spielte mir eine sehr gute Chorizo in die Speisekammer. Hendl (Kaninchen wäre besser gewesen) div. Gemüse und Safran waren auch daheim und so konnte ich mit dieser Reispfanne, die stark an eine Paella angelehnt ist, durchstarten.

Folgende Zutaten fanden Verwendung:

Zutaten für Paella

2 Hühnerhaxerl, geteilt (den Oberschenkelknochen habe ich ausgelöst)
ein ca. 10 cm Stück Chorizo
2 Handvoll Garnelen
je 1 rote und gelbe Paprikaschote, grob geschnitten
2 Karotten, gewürfelt
1 große Zwiebel, grob geschnitten
3 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 Handvoll Erbsen
3 Tomaten, enthäutet, entkernt und geviertelt
150 g kleinkörniger Rundkornreis *)
1/2 Liter Hühnersuppe
1 Briefchen Safranfäden
Salz, Pfeffer, Chili
Je ein Zweig Thymian und Rosmarin, gehackt
ca. 3 EL Olivenöl
1 kleines Stückchen Butter
1 Zitrone, in Spalten

Zubereitung:

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Hendlhaxerl (auch die ausgelösten Knochen – gibt Geschmack) anbraten, Chorizo und die Zwiebel dazugeben und kurz durschwenken.
Das Gemüse und den Knoblauch zugeben, kurz durchrösten, Reis dazugeben und die Safranfäden beigeben.
Mit Hühnersuppe aufgießen, Kräuter, Pfeffer, Chili und Salz nach Bedarf (je nach Salzgehalt der Suppe) zugeben und zugedeckt (ich habe mir mit Alufolie beholfen, da ich zu der sehr großen Pfanne keinen Deckel habe) ca. eine halbe Stunde bei milder Hitze gar ziehen lassen.
Gegen Ende kurz höher schalten damit am Pfannenboden eine knusprige Reiskruste entsteht.

Die Garnelen habe ich extra in etwas Olivenöl, Butter und Knoblauch angebraten und zum Schluss auf das fertige Gericht gegeben (Ich wollte die zarten Bio-Garnelen nicht eine halbe Stunde mitgaren).

Mit der Zitrone garnieren.

Making of Paella

Für größere Ansicht klicken.

*) In Spanien wird ein spezieller Rundkornreis für Paella verwendet. Ich weiß nur mehr, dass es eine kleinkörnige Sorte ist.
Ich habe einen kleinkörnigen Rundkornreis für Milchreis verwendet, da die italienischen Risottoreissorten zu großkörnig sind.
Am Bild unten seht ihr die Sorte Arborio und dahinter den kleinkörnigen Reis für Milchreis, der kommt dem spanischen schon recht nahe.

Risottoreis