Schlagwörter

, , , , , , ,

In Johannas wunderschönem Blog (bzw. bei fb) bin ich auf diese kleinen Köstlichkeiten gestoßen.
Mein Mann ist der größte Mozartkugelfan auf Erden glaube ich.
Was lag also näher das ich die nachmache(n)muss.

Es ist kein großer Aufwand, nur ein paar Zutaten braucht man dazu und man hat nicht allzu lange damit Beschäftigung.
Nämlich:
Marzipan, Nugat und Pistazien, sowie Kuvertüre hell und dunkel.
Genaues Rezept findet ihr im obigen Link.

Allerdings sollte man die Menge gleich von Anfang an mindestens verdoppeln.
WEIL: Die sind soooooo gut, besser als jedes gekaufte Produkt.

Ich habe nur eine kleine Änderung gemacht:
Ich hab nur die Milchschokoladenkuvertüre für einmal in Kuvertüre tunken verwendet, dunkle Schokolade mögen wir alle hier nicht unbedingt.

Danke Johanna für dieses tolle Rezept!
Selbstgemachte Mozartkugeln