Schlagwörter

, , , , , , ,

Es gibt Neuigkeiten:
Es wurde eine Facebook Gruppe gegründet, Übern Tellerrand.
Ziel ist es, Food Blogger zu vernetzen sozusagen.
Normalerweise schreibt man ja so alleine vor sich hin, Beiträge, freut sich über Kommentare, freut sich wenn sein Gastautor superschöne Beiträge mit perfekten Fotos postet usw.
Aber über übern Tellerrand können auch andere Blogger einen Beitrag hier veröffentlichen, oder umgekehrt ich darf anderswo was posten.
Ich finde die Idee genial und meine erste Gastbloggerin, außer dem genialen Jüf, ist meine zweite Kochgöttin, die Susi von Prostmahlzeit!

Und bevor ich da jetzt weiterschwafel, hier ist ihr Beitrag, über den ich mich sehr freue und ein ganz liebes Dankeschön ausspreche!

Bei mir blüht gerade der Ananassalbei, als würde er dafür bezahlt werden. Und weil der gar so hübsch ist, gibt es gleich ein Foto.

ananassalbei

Dieses Rezept passt sehr gut zu Sina, dachte ich, weil sie mag Garnelen und überhaupt gesunde Sachen. Das hier ist eine Vitamin- und Eiweiß-Bombe, die so brave Sportlerinnen wie Sina gut brauchen können. Und weil ihr Mann da nicht mitisst, gibt es die Rezeptmenge für eine Person.

Garnelen in Orangen-Chili-Marinade mit Mango-Limetten-Salat

garnelen-mangosalat

Zutaten pro Person
ca. 300 g Garnelen (mit Schale, aber geköpft gewogen)

Marinade für die Garnelen:
1 EL frisch gepressten Orangensaft
1 EL Olivenöl
Chili, klein gehackt ( bei mir 1 Stück pro Mensch)
Salz

Salat:
1 Hand voll Pflücksalate
½ Mango
1 Limette
½ Bund Koriander
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Die Marinade verrühren, ca. die Hälfte über die Garnelen verteilen und 15 min. ziehen lassen. Die zweite Hälfte der Marinade zum Anrichten aufheben.

Mango schälen und in Würfel schneiden. Die Limette schälen und achteln, den dabei austretenden Saft auffangen. Salat waschen und trocken schleudern. Koriander abzupfen. Alle diese Zutaten in eine Schüssel geben.

Garnelen aus der Marinade heben und abtropfen lassen. Man kann sie grillen oder in der Pfanne braten. Je nach Größe der Garnelen dauert das auf jeder Seite 2 – 5 Minuten. Ich hatte wirklich sehr große Garnelen, daher war ich beim Braten am oberen Zeitlimit.

Während die Garnelen braten/grillen, den Salat mit dem Olivenöl, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und dem ausgetretenen Limettensaft marinieren.

Garnelen auf einen Teller legen und mit der restlichen Garnelen-Marinade beträufeln. Ich habe Salat und Garnelen gleich auf einem Teller angerichtet. Und oben auf den Salat kam der Ananassalbei.

Rezept sehr frei nach dem Kochbuch „Citrus“ aus der Collection Rolf Heyne