Schlagwörter

, , , , , , ,

Das studierende Tochternkind hat geladen, zum Spieleabend mit ihren Freundinnen.

Ihre Idee war:
Mama ich backe Schnitzel und ich koche Griesflammerie (oder sowas)

Bei dieser Idee sah ich meine Küche im Dreck Sumpf landen,..weil wegräumenstechnisch ist die junge Dame nicht so fix 🙂

Mein Vorschlag, das ich Chili con Carne und Apfelstrudel vorbereite (Betonung auf vorbereiten, so dass man Abends nur noch essen musste) wurde dankend angenommen, und so konnte sie sich ihren Studien anderen Interessen zuwenden.

Also Chili wie hier (bis auf die Käferbohnen, da hab ich ganz normale rote Bohnen genommen) wurde geköchelt, gestern schon, weils einfach besser schmeckt wenns nochmal aufgewärmt wird.
Apfelstrudel wie hier gebacken.

Und dann dachte ich so bei mir, ich hab keine Lust auf Chili…gggg und so hab ich mir was anderes daraus gebastelt:

Zutaten:
Bechamelsauce:
25 g Butter, 25 g Mehl + ca. 250 ml Milch
plus etwas grob gehobelter Parmesan, Kräutersalz, weißen Pfeffer

2 große Scheiben Melanzani-diese in Olivenöl frittieren

etwa 6 Lasagneblätter (ich hab nur eine kleine Form gemacht)

Chili con Carne, je nachdem wie groß eure Form ist 😉
nochmal 50 g gehobelten frischen Parmesan

Bechamel herstellen, abkühlen lassen, inzwischen die Melanzani frittieren.

Den Boden der Form mit den Lasagneblättern auslegen, dann Chili, dann Bechamel, dann die Melanzani und dann hab ich noch zwei Schichten gestapelt, bis mein Töpfchen voll war. Beim nächsten Mal würde ich noch eine SChicht Melanzani einbauen, aber ich hatte keine mehr…gschlampader Haushalt das hier.

Als letzte Schicht hab ich Bechamel genommen, wegen dem Käse drinnen;-) und nach ca. 50 Minuten bei 180° Ober/Unterhitze die 50 g Käse obenauf gestreut, danach nur mehr kurz so 10 Minuten im Rohr belassen.

Das schmeckt so genial, das ich überlege Lasagne überhaupt nur noch so zu machen, wir mögens ja alle gern scharf hier 🙂

Chilli-Lasagne  mit Melanzani

Chilli-Lasagne mit Melanzani