Schlagwörter

, , , , ,

Ich kanns nicht lassen, find ich auf anderen Blogs was nettes muss ich zumindest Ähnliches nachkochen oder nachbacken.
Oder ich ändere komplett alles um.

Dieses Mal habe ich mich aber fast!! genau an das Rezept gehalten von Friederikes Trauben Curd. Beim Klick kommt ihr zum Ribisel Curd, aber einen Beitrag weiter schreibt Friederike dass sie das mit Trauben auch macht.

Und da ich ja mit Trauben gesegnet bin, habe ich aufgehorcht und heute endlich nachgemacht.

Meine Änderungen sind nur klitzeklein:
Nur die Halbe Menge hergestellt (esse nur ich hier)
Und ich hab die direkte Erwärmung im Topf als Zubereitungsart gewählt und nicht die Erwärmung über dem Wasserdampf.
Das hat damit zu tun, das ich ein ungeduldiger Mensch bin und nicht warten will bis der Dampf das tut was die Herdplatte schneller macht.
Und ich hab etwas weniger Zucker genommen, weil meine heutigen Trauben sehr süß waren.

Was soll ich sagen? Es schmeckt köstlichst!!!!

Ich hätte ruhig die normale Menge machen können und in Gläser füllen.
Mach ich vielleicht noch, bevor mein Mann am Donnerstag alles wegschneidet.Trauben curd nach Friederike

Trauben Curd