Schlagwörter

, , , ,

Cheesecake im Glas

Für die anberaumte Grillerei vergangenes WE habe ich das Cheesecakerezept aus Pierre Hermés Buch Pastries gebacken.
Anstatt eines Kuchens habe ich die Masse in Portionsgläsern gebacken und obendrauf wurde eine Art sommerlich-frischer Pfirsich-Passionsfrucht-Röster serviert.

Aufmerksam geworden bin ich bei der angeführten Zubereitung des Cheesecakes.
Der Keksboden wird ganz normal bei 180 °C für ca. 15 Minuten vorgebacken, anschließend wird die Temperatur auf 90 °C gesenkt und die Frischkäsemasse wird dann für 105 bis 120 Minuten (für einen Cake von 24 cm Durchmesser) mehr gestockt als gebacken. Meine Gläser waren in ca. 50 Minuten fertig.
Das Ergebnis war eine wunderbar cremige und dichte Cheesecakemasse.

Das nächste Mal werde ich ein erprobtes Rezept für eine klassische gebackene Topfentorte hernehmen und diese bei 90 °C backen. Bin schon gespannt wie es wird und werde berichten.

Für die Brösel des Bodens bereitet Herme einen Mürbteig, rollt den Teig aus, bäckt ihn um diesen anschließend wieder zu zerbröseln.
Das hab ich mir erspart und bin die Abkürzung (so wie eigentliche jedes Rezept für einen Bröselboden angibt) über fertig gekaufte Butterkekse gegangen. 😉

Für den Bröselboden
150 g Butterkekse, fein zerbröselt
70 g Butter, geschmolzen

Butterkekse mit der Butter vermischen, in gewünschte Form füllen (Im Original: Durchmesesr 20 cm, Höhe 4 cm), zu einer ebenen Platte zusammendrücken, bei 180 °C für ca. 15 Minuten backen und bis zur Fertigstellung der Cheesecake- masse überkühlen lassen.
Backrohr auf 90 °C einstellen.

cheesecakeglas_3

Für die Cheesecakemasse
500 g Frischkäse
140 g Zucker
125 g Vollei (ca. 2 1/2 Eier je nach Größe)
20 g Dotter (1 Dotter)
50 g Obers
25 g Mehl

Frischkäse mit Zucker verrühren, Ei, Dotter und Obers einrühren und zum Schluss das Mehl darüber sieben und unterrühren. Auf den überkühlten Boden gießen, bei 90 °C backen (siehe oben), auskühlen lassen und bis zum servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Gebackene Cheesecakemasse

Pfirsich-Passionsfrucht-Röster
Pfirsiche entkernen, in Würfel schneiden, auf dem Herd mit Gelierzucker (der Saft wird nach dem abkühlen ein bisschen dickflüssiger. bei mir ca. 40 g auf 4 große Pfirsiche) erhitzen und mit einer Vanilleschote und 125 ml Passionsfruchtsaft bissfest kochen (ca. 2 bis 5 Minuten je nach Reifegrad der Früchte), auskühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.

Pfirisch-Passionsfrucht-Röster

Röster in die Gläser füllen und nach Belieben dekorieren.

cheesecakeglas_1