Schlagwörter

, , , , ,

Bohnensalat1

Meine Freundin hat mir aus der Steiermark ein Sackerl mit Käferbohnen mitgebracht, auch Feuerbohne oder Saubohnen genannt hier in A, also ich zumindest kenne diese rote dicke Bohne unter all diesen Namen.

Das beste was man mit diesem Riesenbohnengemüse machen kann, ist meiner Meinung nach Salat. Mit bestem steirischem Kernöl, Essig, Zwiebel, Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, zumindest wir mögen das so am liebsten.

Die Bohnen muss man einweichen, am besten 24 h, ich hab sie aber nur über Nacht eingeweicht und sie dann ca. 1,5 h gekocht, ohne Salz, das kam erst nach dem Garen dazu.

Den Salat habe ich so gemacht:

500 g Bohnen (in gekochtem Zustand)
1 ganze große Zwiebel, in nicht zu kleine Stückel zerschnitten,
Essig nach Geschmack, etwas Wasser ich nehm da immer ganz normalen Haushaltsessig, weil ich finde anderer passt da nicht gut dazu.
Kürbiskernöl, meines ist aus der Steiermark von einem Bauern.

Die gekochten Bohnen mit dem Essig und dem Wasser übergießen, am besten wenn die Bohnen noch nicht ganz abgekühlt sind, die Zwiebel dazu und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
Zum Servieren kommt dann noch das Kürbiskernöl drüber.

Bevor man den Salat isst, sollte man ihn einige Stunden kühl stellen, und dann nochmal abschmecken.