Schlagwörter

, , , ,

Für den Mai-Feiertag musste etwas frisch-fruchtiges her. Ich wollte aber nix aufwendiges machen und habe mich daher für ein einfach vorzubereitendes Dessert im Glas entschieden.

Die ersten zarten Blätter der Schokominze als Deko

Die ersten zarten Blätter der Schokominze als Deko

Himbeercoulis

Ca. 200 g Himberen mit 2 EL heißer Himbeermarmelade gut verrühren. Dabei die Früchte etwas zermatschen.

Joghurt-Limetten-Mousse

300 ml Joghurt
200 ml Obers
30 g Staubzucker (je nach Süßschnabel auch mehr)
Abrieb von einer halben Limette (oder anderer Zitrusfrucht)
Optional den Saft von einer halben Zitrusfrucht. Ich wollte dieses Mal nur den Zitrusgeschmack, aber nicht die Säure – daher den Saft nicht verwendet)
1 Bl. Gelatine (nur ein Hauch an Stabilität nötig – da im Glas serviert)
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Obers steif schlagen.

Joghurt mit Zucker und Limettenanbrieb verrühren, einen kleinen Teil davon unter die aufgelöste Gelatine mischen und dann wieder zurück zum restlichen Joghurt (dieses  Angleichen verhindert Gelatineklümpchen) geben.

Obers unterziehen und abwechselnd mit dem Himbeercoulis in Gläser füllen.

Bis zum Servieren im Kühlschrank fest werden lassen.

Nach Wunsch garnieren. Hier als Beispiel mit 3 mm dick geschnittenen Pistazie-Cranberry-Cantuccini.

Joghurtmousse mit Himbeercoulis im Glas