Schlagwörter

, , , , ,

Heidelbeermuffin

Der Ruf nach Muffins erschallt hier schon seit längerem und wird immer lauter.
Ich persönlich bin nicht so der Fan der kleinen Scheisserchens Kuchen, mir ist ein normale Rührteigkuchen oder so lieber.
Aber bitte, man will sich ja die Familie nicht vergrämen.

Allerdings hab ich mich geweigert, welche mit Schokolade zu machen, das muss ein mal ein Ende haben mit der dauernden Schokoladerei, ich mag viel lieber was mit Früchten.

Früchte hatte ich aber keine passenden da, aber Mamas Heidelbeermarmelade aus dem vorigen Jahr.

Den Muffinteig habe ich nach diesem Rezept hergestellt.
Allerdings habe ich die Früchte natürlich weggelassen und auf die „abgefüllten“ Muffins einen Klecks Heidelbeer Marmelade gegeben.

Ich hab Förmchen in eine Muffinbackform reingestellt um meiner Spüline das Reinigen zu ersparen.

Bei 175° ca. 25 Minuten backen.

Schmeckt gut, aber wie gesagt, Fan von Muffins werde ich persönlich nie werden.
Worin sie wirklich Weltmeister sind, ist in der Schnelligkeit der Herstellung.

Welche Muffins mögt ihr? Oder mögt ihr die auch nicht wirklich?