Schlagwörter

, ,

Apfel-Streusel-Schnitte

Letztes Wochenende wünschte sich unser „Nachmittags-Kaffee-Besuch“ etwas mit Apfel und Mürbteig.

Zur Visualisierung erstelle ich mir immer eine schnelle Handskizze wenn ich eine neue „Kreation“ zusammenstelle. Danach sichte ich für die einzelnen Bestandteile meinen Rezeptefundus und dann geht es ans Werkeln.

Handzeichnung Apfel-Streusel-Schnitte

Die angeführten Zutaten reichen für ein Backblech von 30 x 25 cm.

Mürbteigboden (klassischer 3-2-1 Mürbteig)
210 g Mehl
140 g Butter
60 g Staubzucker
10 g Vanillezucker
1 Stk. Eidotter
Prise Salz

Aus den Zutaten rasch einem Mürbteig kneten, in Frischhaltefolie einschlagen und mind. eine Stunde kühlen.
Den Teig ca. 3 mm dick auf einer Silpat-Matte (bzw. Backpapier) ausrollen, stupfen, und bei 180 °C ca. 15 Minuten auf Sicht hellbraun backen.

Leichte Sandmasse
2 Stk. (100 g) Eier
1 Stk. Dotter
60 g Staubzucker
5 g Vanillezucker
Abrieb von einer halben Zitrone
Prise Salz
40 g Stärkemehl
35 g Mehl
25 g Butter

Zutaten Eier bis Salz dick schaumig schlagen, Stärkemehl und Mehl vermischen und unter die Eiermasse heben, heiße Butter unterrühren.
Auf Backpapier oder Silpat-Matte glatt aufstreichen und bei 180 °C ca. 12 Minuten backen.

Streusel
180 g Mehl
180 g Butter
100 g grober Kristallzucker (Demerara Zucker ebenfalls gut geeignet)
40 g Staubzucker
Prise Salz

Alle Zutaten mischen, kurz durchkneten, und mit den Händen zu Streusel reiben oder durch ein grobes Gitter/Sieb drücken.
Locker auf einem Backblech verteilen und bei 180 °C ca. 15 Minuten auf Sicht goldbraun backen.

Apfelfülle
1500 g (6 große Äpfel geschält und entkernt) Apfelwürfel 1 cm
250 ml Apfelsaft
70 g  Zucker (je nach indiv. Süßgeschmack variabel)
Saft von einer Zitrone
60 g Stärkemehl
50 g Rosinen (über Nacht in etwas Rum eingeweicht)
1 TL Zimt gemahlen
1/2 TL Kardamom gemahlen

Die Apfelwürfel während dem Schneiden mit dem Zitronensaft vermischen, damit sie nicht braun werden.
Äpfel mit Apfelsaft, Zucker und den Gewürzen ca. 3 bis 5 Minuten zugedeckt bissfest dünsten, in ein Sieb abgießen, den Kochsud dabei auffangen.
Den abgekühlten Kochsud mit dem Stärkemehl verrühren und zu einer dicken Creme kochen. Die gedünsteten Äpfel und die Rosinen unter die Creme mischen.

Aufbau der Schnitte
Den Mürbteigboden mit Marillenmarmelade dünn bestreichen, den Sandmasseboden auflegen und mit einem Backrahmen umstellen, die Apfelfülle aufstreichen und die Streusel aufstreuen.

apfel_streuselschnitte_3

Die Schnitte vor dem Servieren einige Stunden kühlen.
Nach Belieben mit einem Hauch Staubzucker garnieren.