Schlagwörter

, , ,

Tirolerknödel mit SauerkrautVor 2 Wochen hatte ich ja Tiroler Knödel in Großproduktion gemacht.

Bevor jetzt das heiße Wetter kommt (hüstel) wollte ich diese aus dem Tiefkühler wieder weg haben. Also gabs heute dazu einfach Sauerkraut, diesmal nicht nach Herrn Ruhm, sondern nach mir 😉

400 g Sauerkraut
1 Zwiebel (60 g)
2 rohe geschälte Kartoffel, am besten mehlige (120 g)
3 Knoblauchzehen (nicht gewogen ggggg)
3 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt
Salz oder Suppenwürze, Wasser oder Gemüsebrühe, ca. 200 ml.
Maiskeimöl

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und im Maiskeimöl glasig dünsten, Sauerkraut dazu und mit der Flüssigkeit aufgießen.
Die Kartoffeln auf einer feinen Reibe zum Sauerkraut reiben, das bewirkt dass das Kraut nicht wässrig wird oder bleibt, sondern schön mollig verkocht, ohne Mehlzusatz.
Gewürze dazu, und auf kleinster Flamme 1 h köcheln lassen.

Am besten schmeckt Sauerkraut wenn man es aufgewärmt isst.

Die tiefgekühlten kleinen Tirolerknödel habe ich einfach über Dampf in einem normalen Topf mit Dampfeinsatz erhitzt.
Ich hätte natürlich meinen AEG Multibackofen verwenden können, nur der war heute sehr gut besucht 😉

Ich finde solche Vorräte in der TK echt praktisch, weil so brauchte ich heute nur das Sauerkraut kochen, das ja wirklich von alleine kocht, und hatte ein Essen in relativ schneller Zeit fertig.