Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

EintopfMorgen ist mein Einkaufstag für diese Woche, also den Kühlschrank von Gemüse befreien um für Neues Platz zu machen, war die Devise.

Da hier der Winter zurückgekehrt ist dachte ich sofort an einen deftigen Gemüseeintopf mit Nudeln.
Eine liebe Freundin ist heute verhindert, muss aber für eine sehr alte Dame trotzdem Essen auf den Tisch bekommen, daher koche ich für sie mit, was aber heißt dass mein Eintopf dieses Mal nicht scharf sein darf.
(Gott sei Dank gibt’s Chiliflocken zum Nachwürzen ggggg)

Zutaten für 3 verfressene hungrige Personen:

300 g Kartoffeln, geschält, gewürfelt
4 große Karotten, gewürfelt
200 g Melanzani, gewürfelt
200 g Zucchini gewürfelt
100 g Sellerieknolle, in Streifen geschnitten
1 daumengroßes Stück Ingwer, klein gewürfelt
1 Zwiebel gewürfelt
3 Knobizehen gewürfelt
100 g geräucherter Tofu
ca. 200 g gekochte Kichererbsen (Rest vom Samstag)
Koriander, Kurkuma, Salz, Pfeffer
Pflanzenöl
Zum Nachschärfen: Chilipulver
Gekochte Nudeln nach Geschmack (das waren bei mir Reste vom Sonntag)

Sämtliche Zutaten außer den Nudeln, im Öl (hier Sesamöl) andünsten, mit 1.5 l Gemüsesuppe oder Wasser (hier Wasser, es ist genug Gemüse da für Geschmack) aufgießen und köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
Abschmecken, zum Schluß die Nudeln dazu.
Fertisch!

Besser als gemahlener Koriander wäre hier frischer, den habe ich aber nicht da, daher kam zum Servieren nur frische Petersilie auf den Teller.

War wirklich das richtige Essen für den zurückgekommenen Winter.