Schlagwörter

, , , , , , ,

upate:
Ich habe noch vergessen zu erwähnen dass ich mir diese Sauce ohne Räuchertofu, dafür mit salzigen in Öl eingelegten Sardellen auch sehr gut vorstellen könnte, das probiere ich nach Ostern mal aus.

bärlauchspätzle mit topatosauce SalatGestern wollte ich ja die Bärlauchspätzle essen, die noch im Kühlschrank lagerten.
Aber da kam mir ja das Vapiano dazwischen, also heute die Reste.

Eigentlich sollten sie nur in der Pfanne gebraten, dann mit ein bissl Käse gratiniert werden und grünen Salat dazu.
Als ich mir das so vorstellte, wurde mir ganz schlecht, grün und grün und nochmal grün und ein bissl Käse, nee das war mir zu grün.

Also bin ich die anderen Reste auch noch durchgegangen, und das ist rausgekommen:

Tomaten-Paprika-Tofu Sauce
8 Cocktailtomaten
1 halbe rote Paprika
1 halbe kleine Zwiebel, drei Knobizehen
Chiliöl, getrocknete Petersilie, getrocknete Tomatenflocken, Salz, Pfeffer
100 g geräucherter Tofu
125 ml Blauer Portugieser (Rotwein)
1 daumengroßes Stück frischen Ingwer

Die Zwiebel und Knobi klein würfeln und im Chiliöl sanft anbraten, Tomaten und Paprika in Würfel in gewünschter Größe schneiden, dazupacken, Tofu ebenso, würzen, und mit dem Rotwein ablöschen, zudecken, 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Fertig ist das, wenn der Wein weg ist 🙂
Wer mag kann dazwischen den für die Sauce verwendeten Rotwein trinken um in Ess Stimmung zu kommen lach.
Habe ich nicht gemacht, ich hab Spüline ausgeräumt und solchen Kram.

Die Sauce über die warmen (ich wärme die immer in einer Pfanne mit wenig Fett auf, oder packe sie nochmal kurz ins heiße Wasser) Spätzle geben und mit reichlich grob geriebenem Parmesan bestreuen.

Das war köstlichst!
und gesund, Salat hab ich einfach mit einer Essig-Öl Marinade angemacht.