Schlagwörter

, , , , , , , , ,

pasta e ceceDieses Mal sind mir Kichererbsen in den Einkaufskorb gehüpft…das nimmt überhand hier mit der Hüpferei 🙂

Erst wollte ich sie scharf angehaucht zubereiten, bis mir eingefallen ist, dass meine sizilianische Oma immer Pasta mit Kichererbsen gekocht hat.
Nur wußte ich nicht mehr wie sie das gemacht hat, Gott sei dank hat meine Mama sich das gemerkt, hier also das Rezept für

Pasta eh ceci (Kichererbsen) ala sizilianischer Großmutter:

150 g Kichererbsen-reicht für 3 Portionen
1 Zwiebel, 2 Knobizehen, Olivenöl (ein Fauxpas ich verwende im Moment griechisches)
frisches Rosmarin hatte ich nicht, daher nehme ich frischen Koriander
(und schon ist der italienische Touch weg oder? ggg)
2 Karotten
2 Petersilwurzeln (habe ich nicht, ich hab 4 Champignons und 1 kleine Zucchini stattdessen genommen)
1 Kartoffel

Die Kichererbsen am Tag davor einweichen, am nächsten Tag ohne Salzzugabe weichkochen. Kochwasser nicht wegschütten, das brauchen wir noch.
Kichererbsen und Kochwasser zu 1/3 mit dem Pürrierstab zu einer Creme verarbeiten, muss nicht allzu fein sein.

Das Gemüse in Olivenöl sanft anbraten, 2 Essl. Tomatenmark dazu, mit den Kichererbsen und dem restlichen Kochwasser ablöschen, würzen (Salz, Pfeffer, und verkochen lassen.
Sodann die Kichererbsencreme dazu und mit Pasta nach Wahl servieren.
Koriander habe ich sowohl ins Gemüse dazugegeben, als auch ganz zum Schluss noch ein Löffelchen feingehackt daruntergerührt.

Es schmeckt nicht so wie in meiner Kindheit, was wohl teilweise am Rosmarin liegt, kann auch sein dass das griechische Olivenöl schuld ist!
Meine Oma sagte nicht cece dazu sondern cicere oder chicere, muss wohl die sizilianische Verniedlichung für cece sein, weiß ich aber nicht.

Ansonsten, das gibt’s sicher wieder, obwohl das wieder ein Essen ist, dass nur ich esse.