Schlagwörter

, , , , , , , ,

Füllung

Füllung


Teig

Teig

Minze

Minze

Teig mit Fülle

Teig mit Fülle

So sollen die aussehen ungekocht

So sollen die aussehen ungekocht

Fertig gekrindelt :-)

Fertig gekrindelt 🙂

Im Wasserbad

Im Wasserbad

Mahlzeit!

Mahlzeit!

Kärntner Kasnudeln ist ein Gericht dass man wirklich hauptsächlich in Kärnten auf den Speisekarten der Restaurants und Wirtshäuser findet.

Es wird erzählt dass jeder Kärntner Haushalt der etwas auf sich hält, eine eigene Rezeptur für diese Spezialität hat.

Bisher hab ich meine Nudeln immer Daumen nach Pi gemacht, da ich sie jetzt aber verbloggen wollte, musste ein genaues erprobtes Rezept her.

Also habe ich heute nicht nur gekocht, sondern auch gewogen und gemessen, etwas das ich eigentlich nicht gern mag 😉

Trotzdem hier mein Rezept für Kärntner Kasnudeln:
Menge ausreichend für 2 Personen als Hauptspeise

150 g Mehl
1 Ei
sollte das Ei zu klein sein für diese Menge Mehl kann man mit etwas Wasser nachhelfen.
Salz
Aus diesen Zutaten einen geschmeidigen Nudelteig herstellen und ihn eine Stunde, nicht im Kühlschrank rasten lassen.
Ich hab heute die doppelte Menge Teig gemacht, weil ich noch Bandnudeln gemachte habe, die gibt’s dann morgen 🙂

Füllung:
100 g Kartoffeln, in der Schale gekocht, geschält und grob zerdrückt (mit einer Gabel)
125 g Magertopfen
1 Essl. Sauerrahm oder Ähnliches
Petersilie, frische Minze, eine Knoblauchzehe feinst zerhackt, Salz und Pfeffer.
Die Minze hab ich glücklicherweise beim Spar bekommen, weil ohne Minze mag ich keine Kasnudeln essen.

Den Nudelteig ausrollen, aber nicht so dünn wie bei einem Apfelstrudel zb. sondern ein bisschen dicker, mit einem Glas Kreise ausstechen, füllen.
Wie das geht sieht man hier gut:

Ich hätte mir beim Beschreiben jetzt echt schwergetan 😉
Das Krindeln, wie beschreibt man sowas?

Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser köcheln lassen, bis sie aufsteigen.

Serviert werden die Kärntner Kasnudeln traditionell mit brauner Butter und grünem Salat.
Im Giftigenblonden Haus wird die Butter ersatzlos gestrichen, der Salat bleibt aber, hat aber dafür frischen Fenchel dazubekommen. Irgendwie muss man ja die Butter ersetzen grins 😉

Für mich ist das echt ein tolles Essen, leider esse nur ich sie hier in der Familie, deshalb ist ein Großteil der Nudeln VOR dem Kochen in die TK gewandert.

Nun wer probiert das mal aus?

Aja man kann diesen Teig natürlich mit jeder beliebigen anderen Fülle verwenden, Fleisch zum Beispiel, oder Speck oder Gemüse.