Schlagwörter

, , , , ,

salsice

Nach einem stressigen Tag, ich sag nur Christbaumeinkauf und Harrer ( da kommen noch extra Posts) musste es heute schneller als schnell gehen mit dem Essen.
Mein Papa ist ja gebürtiger Sizilianer und wenn ich lange genug sudere (auf deutsch: anflehen) macht er seine genialen Salsice. Rezept gibt es hierfür nicht, er macht das nach Gefühl, ich weiß nur das Schweinefleisch und viele Gewürze drinnen sind.

Letzens hat das Sudern geholfen und ich bekam frische Salsice, die ich aufgrund der größeren Menge (freu) portioniert eingefroren hab.

Dazu gibt’s einfach bei mir Salzkartoffeln und eine Schüssel Salat.
Wären wir in wärmeren Gefilden könnte man diese Wurst aufhängen, trocknen und dann auch roh genießen.
Mein Papa isst die nur gebraten mit etwas frischem Zitronensaft beträufelt, auch gut, aber ich mag gern was dazu.