Schlagwörter

, , , , , ,

köfke und Spinatstrudel

update:
Die Strudel kamen bei allen gut an. Bei den Köfte gabs geteilte Meinungen, unserem Gast und mir hats gut geschmeckt, mein Mann und die große Tochter meinten die Konsistenz erinnere an Kaugummi..tztz.
Aber nochmal würde ich so eine Fertigmischung nicht verwenden, sondern einfach selber würzen. Bestätigt meine Meinung von Finger weg von Fertigwürzungen wieder mal;-)

ist unser heutiges Abendessen, wobei sich das italienische auf Olivenöl und frischen Blattspinat bezieht.

Ich hatte heute einen stressigen Tag und musste mich mit Kochen entspannen, bzw. tue ich das noch.

Es gibt:

Blätterteig mit Spinat und Schafskäse, für die Käseverweigerer ist im anderen Strudel Schinken drinnen. (das ist das griechische)

Dazu (das türkische) Köfte, die ich allerdings mit einer Fertigmischung für Köfte (Schäääämm, das sprang aber im Türkenladen von alleine in meinen Einkaufskorb-schwör) und mit Putenfaschierten in Ermangelung von anderem zubereitet hab.

Dazu gibt’s Rahm-Yoghurt-Knobi-Gurken Dip…

Fürs Köfte also kein Rezept, aber für den Strudel:

Zutaten für 2 Strudel:

2 Rollen Blätterteig

1/2 Packung Schafskäse

100 g gewürfelten Schinken

1 kg Spinat (kann mehr auch sein)

viel Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer

1 Zwiebel,

Den Spinat putzen, die gewürftelten Knobizehen und die gewürfelten Zwiebel in dem Olivenöl andünsten, den Spinat dazu und zusehen wie das immer weniger wird…lach, salzen, pfeffern und noch frisch gepressten Knobi dazu.

Auskühlen lassen.

Blätterteig ausrollen, Hälfte des Spinats und den gewürfelten Schinken drauf, einrollen.

Blätterteig ausrollen, Rest Spinat und den Schafskäse drauf, einrollen

Bei 220° Ober-Unterhitze backen, in der Zwischenzeit die KÖfte rausbraten.

Anrichten und essen;-)

Aja wir hatten noch Salat dazu.